Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Im Zeitalter der Filmkamera bestimmte weitgehend die Auswahl des Films, wie sich kreative Ideen bezüglich Farbsättigung oder Kontrast umsetzen ließen.
Heute sorgt die entsprechende Voreinstellung der Digitalkamera für den gewünschten Effekt. So bietet die Sony NEX mit dem “Kreativmodus” vielfältige Möglichkeiten, den “passenden Film” auszuwählen. Wer die satten Farben des Fuji Velvia liebt, wird sicherlich mit der Voreinstellung [Menü] > [Helligkeit/Farbe] > [Kreativmodus] > [Vivid] die besten Resultate erzielen.
Diese Effekte lassen sich sehr gut mit der Lochkamerafotografie kombinieren. Trotz der winzigen lichtschwachen Lochblende, können Sie mit Hilfe des LCD Monitors der Sony NEX den gewünschten Bildausschnitt festlegen. Die Aufnahmen erfolgen dann entweder automatisch, mit Blendenpriorität oder manuell. Dank der unendlichen Schärfentiefe der Lochblende entfällt das “Scharfstellen”. Für Langzeitbelichtung wählen Sie [Menü] > [Aufn.-Modus] > [Manuelle Belichtung] > [BULB]. Sollte die Aufnahme mehrere Minuten dauern, verwenden Sie mit der NEX 5 am besten die IR-Fernbedienung. Die Belichtung beginnt mit Drücken der Taste [SHUTTER]. Durch erneutes Drücken dieser Taste wird die Belichtung beendet.

P1090107x

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

Skink Pinhole Pancake + Sony NEX

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109  Scroll to top