pinhole

Skink Pinhole – ein Vergleich der Materialien für die Herstellung der Lochblende

 

Das Herzstück des Lochkameraobjektivs, nämlich das Loch selbst bzw. dessen Beschaffenheit ist nun einmal entscheidend für eine hohe Bildqualität. Die ideale Lochblende erfüllt die folgenden drei Vorraussetzungen:

Materialstärke: so dünn wie möglich, aber von hoher Festigkeit
Beschaffenheit des Lochs: absolut rund und gratfrei
Lochgröße: entsprechend der jeweiligen Brennweite bemessen

Die Bildqualität steigt in dem Maße, wie diese drei Vorbedingungen erfüllt werden können. Dabei spielt sowohl das verwendete Ausgangsmaterial, als auch der Produktionsprozess eine wichtige Rolle. Lochblenden aus Kupfer oder Aluminium sind wegen Korrosionsanfälligkeit bzw. zu geringer Reißfestigkeit nur bedingt als Lochkameraobjektiv geeignet, dafür aber billig in der Herstellung. Diese Lochblenden finden deshalb oft in sogenannten Body-Caps oder Spielzeugkameras Verwendung. Ist deren Material zu dick, so kommt es bei den Aufnahmen zu einem Tunnelblick und Unschärfe. Zudem wirken sich hier Sprödigkeit des Materials und Korrossionsprobleme negativ auf die Lochbeschaffenheit und Bildqualität aus. Schon bei geringen mechanische Einwirkungen wie z.B. bei der Reinigung mit Druckluft kommt es schnell zu Einrissen und Veränderung der Lochbeschaffenheit.Die Lochblenden von Skink Pinhole Pancake™ werden in industrieller Fertigung aus einem ungewöhnlich dünnem (30µm) und zudem äußerst festem Stahlsubstrat (high tensile strength >1600 N/mm2) in Deutschland hergestellt. Kupfer und Aluminium haben vergleichsweise eine wesentlich geringeren Zugfestigkeit von nur 200 N/mm2 bzw. 90 N/mm2 und sind deshalb für die Herstellung von dünnen Lochblenden nicht geeignet.

Aber auch die Lochgröße ist nicht egal, sie sollte der jeweiligen Brennweite (Abstand zwischen Lochblende und Sensor bzw. Filmebene) entsprechen. Und der Qualität wegen, berechnen wir die Lochgrößen nach der Formel des englischen Physikers Lord Rayleigh, auf den hundertstel Millimeter (10µm) genau. Nur genau bemessene, absolut runde gratfreie Löcher von hoher Festigkeit sowie Korrosionsbeständigkeit erfüllen die Anforderungen hinsichtlich optimaler Bildqualität.

Unsere Lochblenden werden vor dem Versand nochmals einzeln unter dem Mikroskop kontrolliert.

 

 

The heart of your pinhole lens, the pinhole itself or its physical properties, ultimately determine image quality. There are three prerequisites for the ideal pinhole aperture:

Material thickness: as thin as possible, but of high tensile strength
Pinhole properties: absolutely round and burr-free
Pinhole size: in accordance with a given focal length
 

Image quality increases to the extent, that the a.m. prerequisites are met. Both, the material chosen and the production process play an important role to achieve the above. The usability of pinhole apertures made of copper or aluminium material is limited to toy cameras and low-end pinhole-body-caps, because such apertures are not thin enough to render sharp images (tunnel view) and in addition are easily affected by corrosion which have a negative effect on image quality. Little mechanical impact as for example caused by compressed air, easily tears or ruptures the pinhole. The pinhole apertures of Skink Pinhole Pancake™ are made in Germany with high-end production equipment using very thin (30µm), yet extremely strong steel substrate with high tensile strength of >1600 N/mm2. In comparison, the tensile strength of copper or aluminium of just 200 N/mm2 or 90 N/mm2 respectively, is not adequate for the production of thin pinhole apertures. Pinhole size matters too. It should match the focal length of the camera (distance between pinhole and sensor/ film) exactly. Striving for perfection, we choose pinhole sizes according to the established formula of English physicist Lord Rayleigh in steps – by (10µm) accuracy.

Only correctly designed, absolutely round and burr-free pinholes, made of corrosion-free steel-substrate with high tensile strength, fulfill the preconditions for optimal image quality.

 

unser Bestseller im Programm:

 

 

Retro Pro Fujifilm FX 24mm

Stückpreis: 89,95 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Ausführung: Aluminium massiv, schwarz eloxiert mit Bajonettanschluss
Lieferumfang: Skink Pinhole Pancake, einsatzbereit mit Lochblende, Zonenplatte und Photonensieb
Design: massive Aluminium, black anodized
Delivery includes: Skink Pinhole Pancake ready to use with pinhole, zone plate and zone sieve

Retro Pro mFT 16mm

Stückpreis: 69,95 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Ausführung: Aluminium massiv, schwarz eloxiert mit Bajonettanschluss
Lieferumfang: Skink Pinhole Pancake, einsatzbereit mit Lochblende, Zonenplatte und Photonensieb
Design: massive Aluminium, black anodized
Delivery includes: Skink Pinhole Pancake ready to use with pinhole, zone plate and zone sieve

 

Zonenplatte + Photonensieb - 45mm

Stückpreis: 27,00 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Ausführung: Zonenplate und Photonensieb, jeweils in Handarbeit auf Spezialfilm belichtet und entwickelt. In 20mm Metallplättchen, passend zu allen Skink Pinhole Pancake Objektiven. Passend zu 45mm Brennweite oder zu Skink Pinhole Pancake für Nikon.
Lieferumfang: 1 Zonenplate + 1 Photonensieb
Design: Zone Plate and Zone Sieve, each exposed on special film and developed by hand. fitted between metal plates, suitable for all Skink Pinhole Pancake lenses. Suitabel for 45mm Focal length or Skink Pinhole Pancake for Nikon.

Delivery includes: 1 Zone Plate + 1 Zone Sieve

Skink Pinhole – flickr

Skink Pinhole – flickr

Senden Sie uns eine mail wenn Sie Ihre Lochkamerafotos in der “Skink Pinhole” user group zeigen möchten info@skinkphoto.com

 

__________________________________________________________________________________
 
shop navigation
__________________________________________________________________________________
 
 
 
Agfa Bessa Canon Contax FED  Fujifilm Hasselblad Horseman Leica Linhof Lumix Minolta Nikon Olympus Panasonic Pentax Ricoh Samsung Sigma Sinar Sony Tachihara Toyo Voigtländer Wista Yashica Zeiss Ikon Zorki
 
 


sicher bezahlen / secure payment:
PayPal-Bezahlmethoden-Logo

Banküberweisung / Bank Transfer (IBAN / BIC / SWIFT) > Deutsche Bank


 
Lochblenden – In folgenden Größen Mikrometer (µm) lieferbar:
Pinhole Apertures – available sizes in micron (µm ):

 

100µm 110µm 120µm 125µm 130µm 140µm 150µm 160µm 170µm 180µm 190µm 200µm 210µm 218µm 220µm 230µm 240µm 250µm 260µm 270µm 280µm 290µm 300µm 310µm 320µm 330µm 340µm 350µm 360µm 370µm 380µm 400µm 420µm 430µm 440µm 450µm 460µm 470µm 480µm 490µm 500µm 510µm 520µm 530µm 540µm 550µm 560µm 570µm 580µm 600µm 610µm 620µm 630µm 640µm 650µm 660µm 670µm 680µm 700µm 720µm 730µm 740µm 750µm 760µm 770µm 790µm 800µm 850µm 900µm 950µm 1000µm 1100µm

Lochblenden nach Brennweite:
Apertures according to focal lengths:

60mm  65mm  70mm  80mm  90mm 100mm 105mm 110mm 125mm 135mm 140mm 150mm 160mm 180mm 200mm 210mm 240mm 260mm 280mm 300mm 360mm 410mm

Die gewählte Brennweite (Abstand zwischen Film und Lochblende in mm) ist maßgebend für den resultierenden Bildwinkel. Je kürzer die Brennweite, desto weiter der Blickwinkel. Anhand der Tabelle können Sie vergleichen, welchen Blickwinkel Sie mit gleicher Brennweite auf den verschiedenen Filmformaten erhalten. Die Größe der Lochblende richtet sich immer nach der Brennweite. Das gleiche gilt für die Berechnung der Zonenplatten und Photonensiebe. Lochblenden in einer bestimmten Größe lassen sich, ohne nennenswerte Veränderung der Bildqualität, über einen gewissen Brennweitenbereich einsetzen. Mit den Größen 0.3, 0.4, 0.5 und 0.6mm können fast alle Bereiche zwischen Weitwinkel und Tele erfassen abgedeckt werden. Zonenplatten und Photonensiebe hingegen, sollten exakt auf die jeweilige Brennweite abgestimmt sein.
The selected focal length (distance between sensor / film and pinhole aperture in mm) determines the resulting angle of view. The shorter the focal length, the wider the angle of view. With the above table you can compare how wide a view you can obtain with with varying distances and film formats. The size of the pinhole aperture is always linked to the focal length. The same applies to the design of zone plates and zone sieves. Pinhole apertures in a given size can be used over a range of focal lengths without degration of image quality. With sizes 0.3, 0.4, 0.5 and 0.6 all ranges between wide-angle and tele photography can be covered. Zone plates and zone sieves however, should always match their calculated focal length as close as possible.

 

 

 

 

 

 


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48  Scroll to top